Kurz vor dem weihnachtlichen Lockdown hat die Musikschule der Stadt Aachen ein positives Zeichen gesetzt und eine besondere Aktion gestartet: finanziell und organisatorisch unterstützt vom Förderverein ist ab heute auf der Webseite der Musikschule und dem YouTube-Kanal der Stadt Aachen ein „digitaler Weihnachtgruß“ zu sehen.

26 Schülerinnen und Schüler aus 17 Instrumentalklassen der Musikschule haben an einem langen Aufnahmetag ein abwechslungsreiches Programm eingespielt: von Geige und Cello über Harfe und Posaune bis hin zu Blockflöte, Saxophon und Fagott sind viele verschiedene Instrumente vertreten. 

Mitspieler zwischen 5 und 50 Jahren haben sich beteiligt. Unter strengen Hygienevorkehrungen haben sie im leeren Kammermusiksaal vor Kamera und Mischpult vorgetragen, was sie seit Beginn der Pandemie geübt haben und nicht zur Aufführung bringen konnten. 

Alle Veranstaltungen der Musikschule, die sonst im Jahresverlauf das kulturelle Leben der Stadt Aachen bereichern, müssen seit Monaten ausfallen. So war diese Idee bei Schüler/innen und Lehrkräften sehr willkommen, und das Ergebnis kann sich sehen lassen: 

Ca. 90 Minuten Musik auf hohem Niveau, veröffentlicht auf dem städtischen YouTube-Kanal, geben einen Einblick in die Arbeit der Musikschule und machen deutlich, was wir alle in diesem Jahr vermisst haben!

Der Förderverein freut sich über weitere aktive und passive Mitglieder!

Über den Landesverband Schulischer Fördervereine können Sie kostengünstig Ihr Instrument versichern. Die Bedingung hierfür ist, dass Sie Mitglied im Förderverein sind. 

Folgende Instrumente werden versichert:

  • geliehene oder eigene Instrumente
  • „Klassische“ Musikinstrumente aller Art
  • „Moderne“ Musikinstrumente aller Art

 

sowie Zubehör wie:

  • Musikinstrumentenbehälter
  • Noten
  • elektrische und elektronische Zusatzgeräte,
    soweit sie zu den Musikinstrumenten gehören
  • Übertragungs- und Verstärkergeräte
  • Lautsprecher
  • Mikrophone

Weitere Informationen und alle notwendigen Unterlagen finden Sie unter Infos + Download.

Musikvideo statt Open-Air-Konzerte 

Popchor der Musikschule dreht Musikvideo im Tivoli 

Derzeit bahnt sich die Kreativität vielerorts neue Wege – so auch an der Musikschule. An diesem Wochenende hätte das geplante Abschlusskonzert des aktuellen Projekts des Popchors auf dem Katschhof stattfinden sollen. Weil dies nicht möglich war, hat sich Chorleiterin Tanja Raich etwas Außergewöhnliches einfallen lassen: Als „Projekt im Projekt“ ist nun ein Musikvideo online gegangen, das von dem in Aachen lebenden Filmemacher Wisam Zureik auf dem Aachener Tivoli gedreht wurde. Vorher hatten die fast 300 Sängerinnen und Sänger ihre Stimmen einzeln zu Hause eingesungen, die dann professionell abgemischt wurden. Entstanden ist ein berührendes Musikvideo, in dem viele Aachener ihre Stimme erheben. Angesichts der weltweiten Demonstrationen zum Thema #blacklifematters geht von „You’re the voice“ nicht nur Ermutigung in Zeiten von Corona aus, sondern auch ein starkes Zeichen für Frieden und Völkerverständigung.

Für die Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“ 2019 unterstützte der Förderverein ein Barock-Ensemble der Musikschule durch die Finanzierung von Darmsaiten, einem Barockbogen und der Stimmung eines Cembalos. Um diese Musik möglichst authentisch zu spielen, bedarf es besonderer Instrumente, an die die jungen Spieler – im besten Falle parallel zu ihrem Unterricht auf modernen Instrumenten – herangeführt werden sollen, wenn sie dieses spezielle Interesse haben.

Abgesehen von einigen Blockflöten standen solche Instrumente in der Musikschule bisher nicht als Leihinstrumente zur Verfügung.  Um den Bereich „Alte Musik“ zu fördern, hat der Förderverein Anfang des Jahres 2020 zwei Schüler-Traversflöten angeschafft: eine aus Kunstharz, welche unempfindlicher gegen Temperaturwechsel und Feuchtigkeit ist als das hölzerne Original, und eine aus Zwetschgenholz mit korkbezogenen Zapfen. 

Inventarisiert als Leihinstrumente, stehen diese Flöten nun den Schüler/innen der Quer- und Blockflötenklassen oder anderen Interessierten zur Verfügung. Anleitung bekommt man bei den Kolleginnen Judith Konter oder Susanne Schrage (Kontakt über das Sekretariat oder die Fachbereichsleitung). 

Foto: Schüler-Traversflöte in 440‘ aus der Werkstatt Martin Wenner